Frisuren Tipps

Haare richtig glätten – Profi Tipps & Anleitung

By  | 


Wie glätte ich meine Haare richtig? Man sollte mit dem Glätteisen am Haaransatz ansetzen und dieses dann mit langsamen Bewegungen nach unten also zu den Haarspitzen) ziehen. Dieser Vorgang sollte sich dann so oft wiederholen, bis das gewünschte Ergebnis sichtbar ist.

Beinahe niemand ist mit seiner Frisur und mit seinen Haaren im Allgemeinen so richtig zufrieden.
Insbesondere Frauen, sind oft sehr selbstkritisch und wollen meistens genau das Gegenteil von dem, was ihnen die Natur beschert hat.
So kommt es oft vor, dass Frauen mit lockigen Haaren lieber glattes Haar wollen, Frauen mit glatten Haaren würden wiederrum lieber lockiges, voluminöses Haar besitzen.

Diesem Wunsch kann natürlich ein Besuch beim Friseur blitzschnell Abhilfe schaffen. Eine Dauerwelle und genügend Haarspray lassen das Herz von Frauen, die sich ihr Leben lang lockiges Haar gewünscht haben, höher schlagen.

Im Gegensatz zu den Frauen, die gerne glattes Haar ihr Eigen nennen würden. Hier ist es nicht so leicht, eine dauerhafte zufriedenstellende Lösung für ihr Problem zu finden.

Diese Glätteisen können wir empfehlen:

Auf was muss ich beim Haare glätten unbedingt achten?

Damit sich die Damen, die sich den Wunsch nach glatten Haaren hegen, jedoch nicht richtig wissen, wie sie diesen Wunsch in die Realität umsetzen sollen, etwas leichter tun, hier einige Tipps:

  • Um seinen Plan in die Tat umsetzen zu können, braucht man zuerst natürlich ein Glätteisen. Dies gibt es in jedem Elektromarkt oder auch im Internet zu kaufen.
  • Es ist prinzipiell ziemlich einfach, Haare mit einem Glätteisen glatt zu stylen, jedoch gilt es bei der Auswahl des Glätteisen darauf zu achten, dass man hierbei nicht die kostengünstigste Variante wählt, sondern ein Produkt, bei dem
    – man die Temperatur individuell einstellen kann (denn wenn man das Glätteisen häufig benutzt, sollte man auf jeden Fall eine niedrigere Temperatur wählen, um das Haar zu schonen)
    – mindestens Heizplatten mit Keramik Beschichtung vorhanden sind, besser jedoch sind Hitzeplatten aus Vollkeramik (auf keinen Fall sollte man Heizplatten aus Metall wählen, da sich Metall ungleichmäßig erwärmt und sich zu stark ausdehnt-das Ergebnis: schlecht geglättete Haare)
    – sich der Kabeleinlass um 360° drehen lässt, sodass sich das Kabel bei der Arbeit mit dem Eisen immer mit drehen kann.
  • Zusätzlich sollte man natürlich auch darauf achten, dass das ständige glätten zu Haarschäden führen kann. Man sollte deshalb auch regelmäßig Pflegespülungen und Haarmasken verwenden.
  • Erwähnenswert ist auch, dass Haare im nassen Zustand nicht geglättet werden sollten, auch wenn in der Bedienungsanleitung oft erwähnt wird, dass man das Glätteisen durchaus auch bei nassen Haaren anwenden kann. Wasser stellt keinen Hitzeschutz dar, sondern schadet den Haaren beim Glätten.
  • Da heutzutage nicht nur Frauen auf ein gepflegtes Äußeres achten, sondern auch immer mehr Männer, gibt es seit einiger Zeit auch ein Mini Glätteisen, für alle mit kürzeren Haaren. Dieses Glätteisen ist oft schon ab 20€ erhältlich und eignet sich auch toll zum mitnehmen.
VN:F [1.9.22_1171]
Wie fandest Du den Artikel?
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)